Bücher suchen

Antiquariate suchen

Österreichs Antiquare über den Dächern Wiens im Wiener Riesenrad

Zurück zur Liste

Österreichs Antiquare über den Dächern Wiens im Wiener Riesenrad
In der Gondel im Riesenrad werden folgende Antiquare besondere Highlights ihrer Sammlungen anbieten:

Antiquariat Domenico Jacono
Antiquariat Dr. Paul Kainbacher
Antiquariat Clemens Paulusch
Antiquariat Peter Truppe

Domenico Jacono: Ein Wiener Original mit prominenter Provenienz [Griechenbeisl, Wien], s.a. [1950er-Jahre]. Aquarell und Buntstift auf Papier. Unten in der Mitte mit schwarzer Tinte gewidmet „Für Leopold Hauer !“ sowie unten rechts mit Stempel monogrammiert „FoC“. 35,5 x 25,5 cm. - Rückseitig befindet sich rechts oben eine aufgeklebte Visitenkarte mit dem Aufdruck „With Best Wishes / from / The Prime Minister of Sri Lanka“ und dem handschriftlichen Zusatz „for the Prime Minister / Bruno Kreisky“.

Dr. Paul Kainbacher: Früheste gedruckte Ansicht von Wien - 1493 Schedel, Hartmann: Wien. Vienna Pannonie. (Gesamtansicht). Handkolorierter Holzschnitt aus der Schedelschen Weltchronik. Nürnberg, Koberger 1493. Quer-Folio. Aus der lateinischen Ausgabe 1493. Von Holzschneider Michel Wolgemut (Lehrer von Albrecht Dürer). Früheste graphische Darstellung von Wien, gutes Ex. EUR 1200,-

Clemes Paulusch: METZBURG, Georg Ignatz Freiherr von: Post Charte der Kaiserl. Königl. Erblanden. Wien, 1782. Kupferstichkarte mit Grenzkolorit von Johann Ernst Mansfeld nach G.I.von Metzburg, Bildausschnitt 100 x150 cm. € 1850

Peter Truppe: X. Deutsches Sängerbundtreffen: Konvolut von Original-Fotografien. | Wien, 1928 | Im Juli 1928 fand in Wien das zehnte Treffen des Deutschen Sängerbundes (DSB) im Prater statt, es wurde unter Ehrung des 100. Geburtstages Franz Schuberts abgehalten. Die Stadt Wien und der DSB scheuten dabei weder Kosten noch Mühen, um dieses Treffen zu einem Spektakel internationalen Formats zu machen. Als Gesangshalle wurde auf der Jesuitenwiese die damals größte Holzhalle der Welt errichtet, die Abmessungen der Halle, die vom Architekten Rupprecht nach allen Künsten der Akustik geplant wurde, beliefen sich auf gigantische 182 Meter Länge, 110 Meter Breite und 25 Meter Firsthöhe. Auch die noch heute berühmte Prater Lilliputbahn wurde im selben Jahr mit Blick auf diese Großveranstaltung fertiggestellt und geriet bei dieser zu einer unumstrittenen Sensation. Bemerkenswert ist weiter, dass dieses Treffen eine der letzten kulturellen Großveranstaltungen im deutschsprachigen Raum war, bei der Vereine aller politischen Richtungen vertreten waren, wenngleich die prägende Ausrichtung des Festes eine „Manifestation des Anschlussgedankens war“ (Wilhelm Bursinak) und als Abschlussbeitrag das „Deutschlandlied“ vorgetragen wurde. Damit wurde dem darauffolgenden Sängerbundtreffen in Frankfurt a.M. in gewisser Weise vorgegriffen, das 1932, dem Jahr in dem in Deutschland die NSDAP zur stimmenstärksten Partei wurde, stattfand und unter entsprechender kultureller Diktion abgehalten werden musste. Das Konvolut umfasst 13 Original-Fotos der Halle (Während des Baus und fertiggestellt, sowie Außen- und Innenansicht), Planungstreffen von verantwortlichen Personen, Gruppenfotos von Teilnehmern, etc. Alle Fotos stammen aus dem Atelier R. Lechner, Wien I. | Preis: 1.300€

Am 16. April findet im Antiquariat Dr. Paul Kainbacher die Pre-Pop-Up-Fair statt. Der bibliophile Salon beschäftigt sich mit dem Thema "Im Herz der Finsternis - Österreicher in Zentralfrika".
Anmeldung für den Bibliophilen Salon:
Tel.: 0699-11019221 
paul.kainbacher@kabsi.at
www.antiquariat-kainbacher.at

Veröffentlicht am 31 Mar 2016

Top

Website von Neteor