Bücher suchen

Antiquariate suchen

Code of Ethics

Der "Code of Ethics" legt die allgemeinen und weltweit anerkannten Gepflogenheiten des professionellen internationalen Antiquariatsbuchhandels fest, sowohl zwischen einzelnen Händlern als auch zwischen Händlern und öffentlichen Institutionen oder Privatsammlern. Die Regeln des Kodex gelten für den Handel mit Büchern ebenso wie für den Handel mit Handschriften, Autographen, Graphiken, Karten und Zeichnungen. In den seltenen Fällen, in denen Sie als Kunde das Gefühl haben, ein ILAB-Antiquar verletze die Prinzipien des "Code of Ethics", können Sie sich auf die Richtlinien der ILAB berufen.

Code of Ethics

Die Mitglieder der nationalen Vereinigungen der ILAB (im Folgenden der Kürze halber "Mitglieder" genannt) sollten alle kommerziellen Transaktionen getreu des von der ILAB veröffentlichten "Code of Ethics" und der darin festgeschriebenen hohen ethischen Prinzipien abwickeln.

Beschreibung und Auskunft

Die Mitglieder sind für die akkurate Identifizierung und Beschreibung aller zum Kauf angebotenen Artikel verantwortlich. Alle Mängel, alle wichtigen Restaurierungen und Verfälschungen sollten deutlich beschrieben und dem Kunden bekannt gemacht werden. Solange keine gesonderten anderweitigen Vereinbarungen getroffen wurden, muss der Kaufpreis für alle falsch dargestellten Artikel vollständig erstattet werden.

Technische Begriffe

Die Mitglieder sollten, als professionelle Antiquare, mit den Gepflogenheiten des Handels vertraut sein, diese korrekt befolgen und dafür verantwortlich zeichnen.

Preis

Die Mitglieder sind verantwortlich für die akkurate und professionelle Auspreisung aller zum Kauf angebotenen Artikel, ganz gleich, ob der Kunde eine Geschäftsperson, ein Experte oder ein Laie ist.

Echtheit

Die Mitglieder verbürgen sich für die Echtheit der zum Kauf angebotenen Waren. Sie bemühen sich, diese so gut wie möglich zu gewährleisten. Sollte ein Artikel dennoch unecht sein oder sollte sich die Echtheit als fraglich erweisen, kann die betreffende Ware gegen Erstattung des Kaufpreises oder zu anderen vereinbarten Konditionen zurückgegeben werden. Alle Artikel, deren Echtheit fraglich ist oder die erwiesenermaßen unecht sind, dürfen solange nicht erneut zum Kauf angeboten werden, bis die Echtheitsfrage geklärt ist.

Gestohlene Ware

Die Mitglieder sind dafür verantwortlich, dem Käufer den Rechtsanspruch auf die verkauften Artikel zu übergeben und werden nicht wissentlich gestohlenes Material kaufen, besitzen oder verkaufen. Die Mitglieder unternehmen alle zumutbaren Bemühungen, um sich davon zu versichern, dass alle von ihnen angebotenen Artikel Eigentum des Verkäufers waren. Weiterhin unternehmen sie alle zumutbaren Bemühungen, den Diebstahl von antiquarischen Büchern und damit zusammenhängendem Material zu verhindern. Sie arbeiten mit den Behörden zusammen, um zur Ergreifung der Täter beizutragen.

Transportschaden

Die Verantwortung für Transportschäden trägt der Absender. Die Mitglieder werden gehalten, vorsichtig mit den Waren umzugehen und sie entsprechend zu behandeln, zu verpacken und zu verschicken, um zu gewährleisten, dass die Waren den Käufer im selben Zustand erreichen, in dem sie gekauft wurden.

Fristen und Bedingungen

Bücher werden normalerweise zu Festpreisen in Katalogen zum Kauf angeboten, das Angebot ist freibleibend. Die Bezahlung ist entweder im Voraus fällig oder, falls ausreichende Kreditwürdigkeit besteht, nach Empfang der Ware. Im Falle von Sonderangeboten wird eine Kaufoption für einen vorab bestimmten Zeitraum garantiert. Alle Abweichungen von diesen allgemein akzeptierten Konditionen sollten ausdrücklich genannt sein.

Bankgebühren

Der Lieferant muss den kompletten Rechnungsbetrag erhalten, der Käufer ist verantwortlich für alle Buchungskosten und Bankgebühren, die durch die Transaktion entstehen.

Anfragen

Wenn ein Antiquar ein Angebot für ein Buch macht, sollte der Preis gültig sein für eine bestimmte Transaktion oder für einen bestimmten, ausdrücklich genannten Zeitraum.

Deutliche Preisangabe

Die Mitglieder sollten dafür sorgen, dass bei allen zum Verkauf oder auf Messen zum Kauf angebotenen Artikel der Preis deutlich erkennbar ist. Waren, die noch bearbeitet werden oder reserviert sind, sollten entsprechend gekennzeichnet sein.

Mit Einverständnis: Frist

Lieferungen "zur Ansicht" an einen potenziellen Käufer müssen mit einem deutlichen Hinweis auf die Frist für einen Kaufentscheid gekennzeichnet sein. Ist diese Frist abgelaufen, wird der Artikel als verkauft erachtet. Wird der Artikel zurückgegeben, trägt der Kunde die Versandkosten in beide Richtungen.

Mit Einverständnis: Verantwortlichkeit

Die Mitglieder, die Artikel "zur Ansicht" oder "auf Lieferung" bestellen, sind verantwortlich für die betreffende Ware ab dem Zeitpunkt der Lieferung und solange, bis der Artikel zurück an den Verkäufer geliefert oder komplett bezahlt wurde. Diese Haftung gilt jedoch nicht, wenn ein Schaden infolge eines Krieges oder ein Schadensfall aufgetreten ist, der nicht von einer Versicherung gedeckt werden kann.

Mehrere Bestellungen

Wenn die Bestellung mehrerer Artikel nicht in seiner Gesamtheit ausgeliefert werden kann, weil einer der Artikel bereits verkauft ist, bietet dies keinen hinreichenden Grund, die gesamte Bestellung zu stornieren.

Schätzungen

Schätzungen werden im Sinne der ILAB-Regeln ausgeführt. Diese schließen die moralische Verantwortlichkeit des Verkäufers gegenüber dem Eigentümer der Ware ein.

Schätzungen: Steuerrecht

Die Mitglieder, die Schätzungen vornehmen oder Gutachten erstellen, sind verantwortlich für deren Übereinstimmung mit dem geltendem Recht, etwa den lokalen Steuerbestimmungen.

Auktionskommissionen

Die Mitglieder, die von einem Kunden beauftragt werden, an einer öffentlichen Auktion teilzunehmen, sollten die Verantwortlichkeit für die sorgfältige Prüfung der Ware übernehmen und sich nicht ausschließlich auf die vom Verkäufer oder Auktionator bereitgestellten Informationen verlassen. Er oder sie sollte äußerste Diskretion wahren und jeden Interessenkonflikt vermeiden.

Vorraussetzungen der Antiquare

Die Mitglieder sollten sich niemals an Kunden wenden, wenn diese sich in dem Geschäft, an dem Messestand oder an einem anderen Geschäftsort eines ILAB-Kollegen befinden. Es sei denn, der betreffende Kollege erlaubt dies ausdrücklich.

Interpretation

Der "Code of Ethics" wurde in englischer und französischer Sprache verfasst. Sollte jemals ein Konflikt bei der Übersetzung eines Paragraphen in eine andere Sprache auftreten, entscheidet das Komitee der ILAB, welches die korrekte Interpretation ist.

Top

Website von Neteor